Physiotherapie

Kinesio-Tape-Therapie
Mehr als Klebestreifen auf der Haut

Sanfte sensorische Reize unterstützen den Heilungsprozess, lösen Blockaden, regen die Durchblutung an, wodurch der Abtransport von Entzündungsgiften positiv beeinflusst wird.

Unsere Therapeuten

Jörn Squarr

Kinesio Tape: So viel mehr als nur Klebestreifen auf der Haut

Die Kinesio-Tape-Methode auch Kinesio Taping genannt, wurde Dr. Kenzo Kase, einem vom japanischen Chiropraktiker entwickelt, um den Effekt seiner Behandlung zu fördern. Die elastisch klebenden Bänder des Kinesio Tapes sind den Eigenschaften der Haut nachempfunden. Sie dehnen bei jeder Bewegung ganz sanft die Haut und senden Reize über die Nervenleitungen die unsere Organe sowie die Schmerzsysteme unseres Gehirns und Nerven positiv beeinflussen.

Damit die Statik des Körpers im Gleichgewicht bleibt

Dadurch das Kinesio-Tape die physiologische Bewegungsfähigkeit von Gelenken und Muskulatur nicht einschränkt, können endogene Steuerungs- und Heilungsprozesse aktiviert werden. Weil die Bewegungen nicht mehr als Blockade oder Schmerz empfunden werden, werden Schonhaltungen und Fehlbelastungen vermieden. Die Statik des Körpers bleibt so im Gleichgewicht. Die sanften sensorischen Reize die bei Bewegung über das Tape an die Haut abgegeben werden regen die Durchblutung an und können so auch den Abtransport von Entzündungsgiften positiv beeinflussen.

Beschwerden mit Kinesio-Tape erfolgreich behandeln

Für eine erfolgreiche Behandlung mit Kinesio-Tape, ist die korrekte Anwendung und Klebetechnik unerlässlich. Nur mit anatomischen Kenntnissen und dem Wissen um das Zusammenspiel von der vielfältigen Vernetzungen und anatomisch-physiologscher Prozesse von u.a. Haut, Faszien, Muskulatur, Meridianen, etc. um die Problematik im Körper vollständig zu erfassen.

Über viele Jahre der Aus-,-Fort- und Weiterbildung haben uns zu Spezialisten auf dem Gebiet des Kinesio Tapings gemacht. Mit unserer langjährigen Erfahrung wissen wir um dessen wirkungsvollen Einsatz und breitgefächerten Möglichkeiten mit denen wir unseren Beitrag zu einer schmerzfreien und baldigen Genesung beitragen und aber auch Verletzungen vorbeugen können. Die Anwendungsbereiche für das Kinesio Taping sind breit gefächert.

Beispiele, wann Kinesio Tape zum Einsatz kommen kann

  • Rückenschmerzen (z. B. Lumbago, HWS-Syndrom, Ischialgie)
  • Muskelverletzungen und -beschwerden (Zerrungen, Faserrisse, Atrophien, Tonusveränderungen, Dysbalancen)
  • Schulterbeschwerden (z. B. Impingementsyndrom der Schulter, Schulterinstabilitäten, Zustand nach Schulterluxationen)
  • Gelenkbeschwerden (z. B. Bandverletzungen, Instabilitäten, Arthrose, Schwellungen)
  • Sehnenbeschwerden (z. B. Sehnenscheidenentzündungen, Insertionstendopathien, Epikondylitis, Patellaspitzensyndrom) 
  • Überlastungsschäden an Muskeln, Bändern und Sehnen
  • Fehlhaltungen, Haltungsschwächen, Fehlstellungen 
  • Kopfschmerzen
  • Migräne Neuropathien
  • Multiple Sklerose Lymphabflussstörungen (primäre und sekundäre Lymphödeme)
  • Aszites Faszienbeschwerden (z. B. Dysfunktionen) 
  • Prävention diverser Beschwerden